Firefox beendet Windows XP Unterstützung

Mit der Firefox Version 52.0 ging das letzte große Versionsupdate für Windows XP und Vista an den Start. Es wird noch weitere Sicherheitsupdates geben, die aber keine neuen Funktionen mehr enthalten werden.

Firefox beendet die Windows XP Unterstützung. Quelle: Mozilla

Immer noch nutzen Firmen und Privatanwender das veraltete Windows XP, auch wenn deren Zahl sinkt. Oft wird XP immer noch als Plattform für ältere Anwendungen und Steuerungen benötigt, wann der letzte XP Rechner aus dem Netz gehen wird ist offen.

Mozilla teilt zum angekündigten Ende der XP Unterstützung den Anwendern folgendes mit:

Firefox ist einer der wenigen Browser, die Windows XP und Vista noch unterstützen. Microsoft selbst hat den Support für Windows XP bereits 2014 eingestellt, der Support für Windows Vista wird 2017 enden. Nicht mehr von Microsoft unterstützte Windows-Versionen erhalten keine weiteren Sicherheitsupdates, haben bereits bekannte Sicherheitslücken und sind anfällig für Viren und Schadsoftware. Deshalb sollte Firefox auf diesen Versionen nicht mehr verwendet werden.

Firefox-Sicherheitsupdates für XP- und Vista-Nutzer werden noch bis September 2017 bereitgestellt, diese enthalten aber keine neuen Funktionen mehr. Mitte 2017 wird ein genauer Zeitpunkt bekannt gegeben, an dem Firefox die Unterstützung für Systeme mit XP und Vista endgültig einstellt. Dieser Zeitpunkt hängt von der Zahl der Nutzer ab, die immer noch XP und Vista verwenden.

Unternehmen, die Firefox im Einsatz haben, sollten bei ihrer Planung davon ausgehen, dass Firefox im September 2017 die Unterstützung für Systeme mit Windows XP und Vista endgültig einstellen wird.

Kommentar verfassen