Externe Festplatte gefallen

Externe Festplatten sind sehr beliebt. Auf fast jedem Schreibtisch in unserem Büro steht eine, meist wird sie zur Datensicherung oder als großer Datenspreicher benutzt. Auf Reisen habe ich immer eine kleine, externe Festplatte im 2.5″ Format dabei.

Externe Festplatte nach Sturz
Externe Festplatte nach Sturz

Soweit ist das gut, denn lieber habe ich sensible Daten greifbar in der Nähe, als irgendwo in der Cloud. Wo ich, wenn es wirklich dumm läuft, nicht sicher sein kann wer alles mitliest.

Externe Festplatten haben die dumme Angewohnheit umzufallen, mal ist es das Reinigungspersonal, mal ein Kollege, oder die eigene Unachtsamkeit. Festplatten mögen keine Stürze, eine plötzliche Bewegungsänderung ist das Schlechteste was passieren kann.

Was im schlimmsten Fall nach einem Sturz passiert kann, ist dass die Daten nicht mehr zu retten sind. Mein Fotobeispiel zeigt so eine Platte. Die Oberfläche sollte im Normalfall silbern glänzen, was hier nicht mehr der Fall ist. Der häßliche Kreis zeigt, dass durch den Sturz der Festplatte im Betrieb die ursprüngliche Oberfläche zerstört wurde.

Zurück bleibt eine schwarze, staubartige Schicht, die man auf dem Bild gut sehen kann. Das Szenario: Externe Festplatte gefallen, neu eingeschaltet. Festplatte macht Geräusche, wird aber noch erkannt. Dann zum Computerhändler um die Ecke, der die Elektronik tauscht und mit Datenrettungssoftware das beschädigte Spreichermedium endgültig in die „ewigen Jagdgründe“ schickt.  Aus, vorbei, die Daten sind Geschichte.

So weit muss es nicht kommen, berücksichtigt man folgende Ratschläge.

Externe Festplatte gefallen – was wir nicht tun sollten.

1. Nach Möglichkeit nicht mehr in Betrieb nehmen.

2. Nicht mit Datenrettungsprogrammen daran arbeiten.

3. Niemals CHDSK laufen lassen.

4. Nicht an einen Freund geben, der sich damit „auskennt“.

5. Nicht einem Computerladen um die Ecke geben.

6. Nicht öffnen, keine Teile tauschen.

Rufen Sie einen Datenretter an, lassen Sie sich beraten. Überlegen Sie was die Daten wert sind, stellen Sie diesen Wert den Kosten einer Datenrettung gegenüber. Entscheiden Sie dann in Ruhe, was Sie tun wollen.

Ein Gedanke zu „Externe Festplatte gefallen

  • 26. August 2016 um 14:24
    Permalink

    Mit einer Datenrettung sollte man sich wirklich einem Fachmann anvertrauen.
    Zum Glück ist das Risiko heutzutage mit einer externen SSD Festplatte im Vergleich zur HDD etwas geringer geworden, trotzdem sollte man auch hier genau wissen was man tut.

Kommentar verfassen