Wie erkennt man drohenden Datenverlust oder Headcrash ?

Samsung SP2514N Festplatte nach Sturz.

Oft fragt man uns ob ein Datenverlust nicht vermeidbar gewesen wäre, wenn der Anwender auf mögliche Symptome geachtet hätte. Mögliche Symptome ? Früherkennung eines Datenverlusts ? Wie geht das ?

Wir beschreiben Ihnen die häufigsten Anzeichen, die fast jeder schon mal erlebt hat aber vielleicht, fatalerweise, ignoriert hat.

Die Früherkennung von Datenverlust.

Vergessen Sie alles was Sie gelesen haben über drohenden Datenverlust. Vergessen Sie auch die trügerische Sicherheit von S.M.A.R.T Status Meldungen die immer dann nicht mit Warnhinweisen erscheinen, wenn Aufmerksamkeit des Anwenders nötig wäre.

Vor einigen Jahren haben Festplatten, wie IBM und Hitachi Produkte, noch durch laute, klackernde Geräusche auf fehlende Gesundheit und drohenden Infarkt hingewiesen. Vorbei, heutige Festplatten sind flüsterleise, und wenn es wirklich laut klackert ist schon fast zu viel passiert.

Ein Datenverlust kommt schleichend..

Es sind die kleinen Dinge, mit welchen sich ein Datenverlust ankündigt. Der aufmerksame Anwender kann diese sehr leicht erkennen. Zum Beispiel, wenn die Festplatte immer langsamer im Zugriff wird. Das geschieht oft über Tage oder Wochen hinweg. Die Zugriffszeiten werden immer länger. Irgendwann steht das System.

Die berühmte „CHKDSK“ Falle..

Ihr Computer möchte öfter mal einen CHDSK durchführen. Gefährlich. Vor allem wenn Ihre Festplatte Oberflächenfehler hat. Wissen Sie, was CHKDSK auf der Festplatte eigentlich macht ?

Info aus Wikipedia:

CHKDSK oder ähnliche Schreibweisen wie chkdsk, Chkdsk oder ChkDsk bezeichnen das Kommandozeilenprogramm chkdsk.exe der NT-Generation von Microsoft Windows, das Informationen zu FAT– oder NTFSDateisystemen auf Disketten oder Festplatten liefert und sie auf Dateisystemfehler überprüft.

Der Programmname ist ein Kürzel für den englischen Befehl check (the) disk, „überprüfe (die) Platte“. Das Programm ist das Pendant zum Unix-Programm bzw. -Befehl fsck (Kürzel für FileSystem Check). Es kann in der Eingabeaufforderung oder in der System Recovery Console gestartet werden.

So weit so, gut. Warum aber CHKDSK Falle ? Das Betriebsystem bietet CHKDSK doch als Lösung an ?

Aber, CHKDSK kann sehr gefährlich für Ihre Daten sein.

Auf einer beschädigten Platte wird CHKDSK versuchen Dateifehler zu beseitigen. CHKSDK ist dabei sehr ausdauernd und fleissig. CHKDSK hört nicht irgendwann damit auf, nein das Tool ist so programmiert diesen Vorgang bis zum Ende durchzuziehen. Der Vorgang  geht im ungünstigen Falle bis zum kompletten Crash der Festplatte.

Und der Computer friert ein…

Oft der letzte Warnhinweis bevor es ernst wird. Meistens wurde die Festplatte vorher schon langsamer. Aber alle Symptome wurden ignoriert. Auf Grund von Schäden an der Festplatte bleibt der Computer in irgendeiner Anwendung stehen.

Reagiert weder auf Maus, noch auf Tastatur.  Unter Umständen das letzte Lebenszeichen der Festplatte. Getoppt nur noch von der Meldung:

Operating System not found…

eine beliebte Meldung für den Start in die Woche am frühen Montag Vormittag. Auch hier ein vermutlicher Hardwaredefekt in Form einer Beschädigung der Festplattenoberfläche. Und auch hier kann man davon ausgehen, dass vorher Warnhinweise wie oben beschrieben von der Festplatte gegeben wurden.

Und jetzt die Frage: Mit diesem Symptomen zum Datenretter oder Datenrettung selber machen ?

Die Antwort ist einfach. Bei all diesen Symptomen sind Hardwareschäden bereits aufgetreten. Jetzt die Festplatte zu einem Datenretter zu geben ist vernünftig, weil:

– In diesem Zustand ist die Rettung Ihrer Daten fast garantiert

– Die Datenrettung ist jetzt noch mit einem nicht zu hohen finanziellen Aufwand möglich.

Der Selbstversuch mit Datenrettungsprogrammen schließt sich aus. Weil, wir erinnern  uns , die Festplatte ist bereits beschädigt, jeder weitere Betrieb zusätzliche Schäden hervorrufen wird. Denn ein Datenrettungsprogramm wird Stunden oder im Extremfall Tage auf Ihrer beschädigten Platte arbeiten.

Mir hoher Wahrscheinlichkeit wird es Ihre Daten vernichten. Oder eine Datenrettung beim Profi sehr teuer machen.

Konsultieren Sie unsere Datenretter Liste mit Datenrettungsfirmen die sehr lange am deutschen Markt agieren und uns bekannt sind.

Noch mehr Symptome zum drohenden Datenverlust ? Im nächsten Teil klären wir Sie darüber auf welche Warnhinweise Hardcore Anwender ignorieren. Lesen Sie nächste Woche auf datenrettungblog.com:

Drohender Datenverlust, was Anwender ignorieren. Datenretter berichten.

4 Gedanken zu „Wie erkennt man drohenden Datenverlust oder Headcrash ?

Kommentar verfassen