Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (2/2)

Im ersten Teil haben Sie über eine misslungene Datenrettung gelesen. Jetzt im zweiten Teil befindet sich die Festplatte von Herrn F. bei einem anderen Datenretter.

Das Medium wird im Reinraumlabor geöffnet. Was dabei gefunden wird und ob eine erfolgreiche Rettung der Daten möglich ist, lesen Sie jetzt.

Auf Grund der Vorgeschichte ist es für Datenretter „Nummer Zwei“ klar, dass sie Datenrettung nur im Reinraum möglich sein wird. Jetzt die Bilder aus dem Reinraumlabor.

Die Festplatte ist offen, was sehen wir ?


Reinraumlabor Bild 1

Sie sehen die Innenseite des Deckels der defekten Festplatte. Können Sie erkennen was der Datenretter gefunden hat ?

Kleiner Tipp. Der gesuchte Gegenstand befindet sich im oberen Bereich.

Reinraumlabor Bild 2

Wir sind näher rangegangen. Sehen Sie jetzt den Gegenstand den wir sehen ? Wie gesagt, im oberen Bereich, leicht links.

Und was ist das was wir sehen ?

Reinraumlabor Bild 3

Klar erkannt. Wir sehen einen Schreib/Lesekopf dort wo er nicht sein sollte.

Es ist einer der Schreib/Leseköpfe der defekten Festplatte. Durch den Schlag, Sie erinnern sich,  und die darauf folgende Intensivbehandlung durch einen „billigen Datenretter“ wurde der Kopf abgerissen.

Die Schreib/Lesearme, jetzt tragischerweise ohne Schreib/Lesekopf, verursachten anschließend sehr massive Beschädigungen auf der Festplattenoberfläche.

Reinraumlabor Bild 4

Damit Sie die Größe des abgerissenen Schreib/Lesekopfs einschätzen können haben wir eine Meter, bzw Zentimeter zum Größenvergleich eingefügt.

Und alle Anwender, die hartnäckig eine Nadel zumLesen und Schreiben in der Festplatte vermuten, wir müssen leider mitteilen, nein eine Nadel gibt es nicht.

Wie geht die Geschichte aus ?

Bekommt der Anwender seine Daten zurück ?

Hätte Herr F. nach seinem Faustschlag seine Festplatte an einen Datenretter mit Reinraumlabor gegeben, er hätte vermutlich alle Daten wiederbekommen.

Durch seine Entscheidung, eine sehr billige Datenrettung anzustreben wurde die Festplatte weiter beschädigt, Schreib/Leseköpfe abgerissen und weite Teile der Festplatte unwiederruflich vernichtet.

Ein kleiner Teil der Daten konnte rekonstruiert werden. Zu einem angemessenen Preis mit hohem Aufwand. Billig ist doch nicht immer schlau.

Wenn Sie der Meinung sind diese Geschichte, die so stattgefunden hat, wäre ein Einzelfall, so irren Sie. Wir, die Autoren, im Bereich Datenrettung und Gutachterwesen tätig, erleben seit Jahren Situationen wie diese. Vertrauen Sie deshalb lieber gleich einem Profi Ihre wertvollen Daten an.

Ein Gedanke zu „Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (2/2)

  • Pingback: Tweets that mention Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (2/2) – Datenrettung Blog Datenretter & Datenrettung -- Topsy.com

Kommentar verfassen