LG verspricht Premium Qualität zum Mittelklasse Preis

Das neue LG Q6 Smartphone wird ab dem 21. August in Deutschland verfügbar sein. Der Hersteller verspricht dem Kunden Premium-Qualität zum Mittelklasse Preis. LG Electronics hat das neue Mittelklasse-Smartphone LG Q6 strikten Qualitätstest unterworfen wie bereits sein Smartphone-Flaggschiff G6.

Das neue LG Q6. Besonders robust. Bild: LG

LG Q6 Smartphone robust nach MIL-STD-810G

Das Unternehmen legt höchsten Wert auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit seiner Produkte und hat deshalb auch das Q6 den aktuellen Standardtests des US-Militärs (MIL-STD-810G) unterzogen, die aus insgesamt 25 Einzeltests  bestehen. Das neueste Modell der Koreaner, das ab dem 21. August zu einem UVP von 349,00 € erhältlich sein wird, erfüllt demnach ebenfalls hohe Anforderungen an Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter kritischen Bedingungen.

Das Q6 wurde beispielsweise einem „Transit-Drop-Test“ unterzogen, bei dem das Gerät zehn Mal mit jeder Ecke, Kante, Vorder- sowie Rückseite aus einer Höhe von 1,20 auf den Boden fallen gelassen wird. So werden kontinuierlich sich wiederholende Aufprall-Aktionen simuliert, wie sie über die Lebenszeit eines Smartphones vorkommen können. Es erwies sich, dass der extrastarken 7.000er Aluminiumrahmen die Schläge auffängt, deren Energie durch die abgerundeten Ecken zusätzlich absorbiert wird. So ist das Q6 optimal gegen Alltagsunfällen gefeit.

Das neue Q6 konnte die anspruchsvollen Tests nur bestehen, weil LG schon in der Entwicklung ein starkes Augenmerk auf die Zuverlässigkeit legte. Zudem profitiert das neue Mittelklasse-Modell von LGs Erfahrungen mit dem LG G6, das sich der selben Testprozedur unterziehen musste.

Für die besondere Robustheit des Q6 gegenüber extremen Temperaturen und starken Schwankungen im Umgebungsklima sorgen u.a. Wärmeableiter aus Kupfer. Diese führen die Wärme ab, die vor allem von Prozessor und Bildschirmsteuerung erzeugt werden, und vermeiden so die Überhitzung des Gerätes.

Insgesamt hat das Q6 seine Qualität bei den externen Extremtests in zwölf von 25 Kategorien unter Beweis gestellt: Herunterfallen, Spritzwasser, Salznebel, Feuchtigkeit, Temperaturschock, Sonnenlichteinstrahlung, Tiefdruck, Sand und Staub sowie jeweils zwei unterschiedlichen Testmethoden für Widerstandsfähigkeit gegen Hitze und Kälte.

Kommentar verfassen