SQL Server 2005-Support endet am 12. April 2016

Am 12. April 2016 endet der erweiterte Support von Microsoft für SQL Server 2005. Von diesem Datum an erhalten Kunden auch keine Sicherheits-Updates mehr für diese Version von SQL Server.

MSFT_logo_pngUnternehmen, die noch mit der veralteten Version arbeiten, sollten daher ab sofort den Umstieg auf die aktuelle Version SQL Server 2014 planen, der ihnen ein vollständiges Set für zentrale Anwendungen mit In-Memory-BI-Funktionalitäten und hybriden Cloud-Szenarien bietet.

Mit dem Umstieg auf SQL Server 2014 profitieren Unternehmen von einer modernen Datenbank-Umgebung für geschäftskritische Anwendungen mit bis zu 30 Mal schnelleren Transaktionen und mehr als hundertfach verbesserter Abfragegeschwindigkeit durch moderne In-Memory-Technologien. Zudem kommen sie in den Genuss der deutlich erhöhten Sicherheit des SQL Server 2014, die durch regelmäßige Sicherheits-Updates von Microsoft kontinuierlich verbessert wird. Schließlich bieten die hybriden Szenarien von SQL Server 2014 und Microsoft Azure die Möglichkeit, die Kosten und den Aufwand für die Administration der Datenbankumgebung auf Dauer deutlich zu reduzieren.

Weitere Informationen zum End of Support (EoS) von SQL Server 2005 sowie Anleitungen für die Migration zu SQL Server 2014 finden Sie auf einer deutschsprachigen Microsoft-Website.

Kommentar verfassen