Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (1/2)

Ein wahrer Bericht über eine Datenrettung, die so abgelaufen ist. Und, wie wir betonen, kein Einzelfall. Die Namen der beteiligten Personen und Unternehmen sind der Redaktion bekannt, werden aber aus nachvollziehbaren Gründen von uns nicht gennant.

Wir können nicht genau sagen wie es passiert ist. Vielleicht war es Wut oder Frust. Oder ein plötzlicher Gefühlsausbruch. Ein massiver Faustschlag trifft auf eine externe Festplatte. Und die Geschichte nimmt Ihren Lauf.

Nachdem die Festplatte den Schlag erhalten hat, geht nichts mehr. „Schlecht“ denkt der Anwender, den wir im weiteren Verlauf einfach mal Herrn F. nennen wollen,  nachdem die erste Aufregung vorbei ist. „Meine Daten brauche ich doch wieder.“

Herr F. beginnt zu telefonieren. Recherchiert und findet alles wahsinnig teuer. Geld für Diagnose, noch mehr Geld für Datenrettung.

„Wahnsinn“ sagt Herr F.  „sind denn alle Datenretter so teuer ?“

Er googelt weiter und findet einen kostengünstigen Datenretter. „Toll, das klingt gut, aber warum ist der so billig ?“ Herr F.  greift zum Telefon und fragt nach. „Wir sind so günstig“, sagt der billige Datenretter „weil wir nur mit Software retten. Keinen Reinraum, keine Ersatzteile, wir sind kostengünstig und machen das seit Jahren so.“

„Das ist toll“ sagt Herr F.  „und billig ist schlau“. Und ab geht das Paket an den billigen Datenretter.

Die Tage vergehen. Keine Nachricht vom billigen Datenretter. Der Anwender wird unruhig.

Nach zwei Wochen greift er zum Telefon und fragt nach. „Wir bearbeiten Ihre Festplatte mit unserer Software. Es dauert noch ein Weilchen. Dafür bleibt es billig.“ So die Auskunft vom billigen Datenretter.

Herr F. übt sich in Geduld. „Klar, die Datenrettung ist besonders günstig. Da muss man eben ein kleines Weilchen warten.“ So sagt er sich und wartet ab.

Die Zeit vergeht, nichts geht mehr.

Nach weiteren zwei Wochen ist Herr F. das Warten leid. Er fragt erneut nach. „Es tut uns leid. Wir haben unsere Möglichkeiten durch. Auch mit unserer Software kommen wir nicht weiter. Wir können leider absolut nichts mehr für Sie tun.“ so die Auskunft vom billigen Datenretter. „Wollen Sie Ihre Festplatte zurück ….?“

Der Anwender möchte und erhält nach einiger Zeit die Festplatte zurück.

Seine Daten will er dennoch wieder haben. Es sind Familienbilder dabei, es gibt keine Datensicherung.

Die Suche nach einem Datenretter beginnt erneut.

Er telefoniert, er fragt nach. Er sucht einen neuen Datenretter. Diesmal einen mit Reinraumlabor.

Nachdem Herr F. einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat ist er vorsichtig. Vergleicht, recherchiert, holt Angebote ein. Findet letztendlich einen Datenretter mit Reinraum, der Analysekosten will aber dem er vertraut und der die Festplatte ohne Kosten per Kurier abholt.

Wird jetzt endlich alles gut ? Besteht noch eine Chance für die Daten ?

Sie sind gespannt ? Was der Datenretter dann für Herrn F. tun konnte und wie die Geschichte endet lesen Sie nächste Woche auf datenrettungblog.com.

Ein Gedanke zu „Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (1/2)

  • Pingback: Tweets that mention Datenrettung billig – Erfahrungsbericht (1/2) – Datenrettung Blog Datenretter & Datenrettung Fakten Wissen Erfahrung -- Topsy.com

Kommentar verfassen