Samsung Wearables auf der Baselworld

Samsung ist Weltmarktführer bei den Wearables. Auf der diesjährigen Baselworld will der Anbieter eine Brücke zwischen klassischer Schweizer Uhrenkunst und innovativer Technologie bauen. Im Rahmen der weltgrößten Schmuck- und Uhrenmesse stellt Samsung drei Konzeptdesigns auf Basis der Gear S3 vor.

Neue Armbänder und Farben der Gear S3. Quelle: Samsung

Drei Konzepte, neue Armbänder, Farbvariationen.

Der in der Schweiz arbeitende Luxusuhren-Designer Yvan Arpa zeigt drei auf der Gear S3 basierende Uhrenkonzepte. Das erste Exemplar sieht auf dem ersten Blick wie die Gear S3 aus, ist aber vielmehr eine traditionelle Uhr mit Schweizer Präzisionshandwerk hinsichtlich Ziffernblatt und Innenleben.

Die zweite Uhr ist ein Update der Gear S3, die aber in der Verarbeitung noch einen draufsetzt. Das dritte Modell ist eine abgewandelte Taschenuhrversion der Gear S3. Die Kooperation mit Arpa demonstriert einen Meilenstein im Bestreben von Samsung, die traditionellen Grenzen des Uhrhandwerks zu verschieben und mit Innovationen weiter voranzutreiben.

Im Rahmen der Baselworld werden zudem neue Armbänder sowie zusätzliche Farbvariationen der kürzlich vorgestellten Gear S3 präsentiert. Außerdem wird Samsung ein Vorteilspaket für Besitzer der Gear S2 und der Gear S3 bekannt geben. Es enthält Inhalte, die die Produktivität des Nutzers durch verschiedene Partner-Apps – etwa von Spotify oder NEST – erhöhen. Außerdem kommen Besitzer der Gear S2 durch das Update in den Genuss eines Alti-/Barometers und einer neuen Version von S Health.

Seit der Galaxy Gear, dem ersten Wearable von Samsung aus dem Jahr 2013, behauptet Samsung die Marktführerschaft im Wearable-Bereich und setzt durch die Portfolioerweiterung mit innovativen Lösungen Maßstäbe, die Technologie, Service und Komfort vereinen.

Kommentar verfassen