Sandisk Skyhawk. Erste NVMe SSD für Server

Die neuen Sandisk Skyhawk SSDs stellen ein optimal gewichtetes Gesamtpaket aus schnellem und konsistentem Leistungsvermögen, kosteneffizientem Speicher und verlässlicher Service-Qualität (QoS) dar; sie sind darauf ausgelegt, große, unstrukturierte Rechenzentrums-Aufgaben für Cloud-Umgebungen zu meistern.

Sandisk Skyhawk. Bild: Western Digital


Die Skyhawk SSDs arbeiten mit dem zukunftsweisendem NAND Flash Speicher – dem neuen, hochleistungsfähigen PCIe Gen 3 SSD Controller –, sind mit der unternehmenseigenen Guardian Technology™-Plattform ausgestattet und unterstützen das Branchen-Standardprotokoll NVMe 1.2. Sie zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Langlebigkeit sowie ein außergewöhnliches Leistungsvermögen aus und eignen sich insbesondere für Rechenzentren zur Ausführung von Data Analytics Processing (OLAP), für Datenbanken, Finanz- und E-Commerce-Systeme, für die Cloud-Virtualisierung, das Media Streaming, für Video-on-Demand und vieles mehr.

Das schnelle und hochflexible PCIe-Interface ermöglicht einen fast dreimal so hohen sequentielle Datendurchsatz wie vergleichbare SATA SSDs, was IT-Manager in die Lage versetzt, die anspruchsvollen Workload-Anforderungen in diesen Umgebungen mit weniger Geräten und geringerem Hardware-Platzbedarf im Vergleich zu SSDs mit SATA-Interface zu bewältigen.

Weitere Highlights der Sandisk Skyhawk Geräte:

– Sie bieten bis zu 3,84 TB Storage-Kapazität mit einem leicht zu wartenden und kleinen Formfaktor, U.2, der mechanisch 2,5-Zoll Festplatten entspricht.
– Konformität mit dem Branchenstandard-Protokoll NVMe 1.2 und integrierte Treiberfunktionen für alle wichtigen Betriebssysteme
– Optimiert für leseintensive Aufgaben mit mehreren Nutzern (bis zu 1.700MiB/s sequentielles Lesen und 1.200 MiB/s sequentielles Schreiben) (2)

Skyhawk SSDs zählen zu den neuesten SSDs des Unternehmens, die das immer populärer werdende PCIe-Interface nutzen. Diese Ergänzungen des großen Portfolios an Speicher-Geräten für den professionellen Einsatz unterstreichen das Bestreben von Western Digital, seinen Kunden Lösungen anzubieten, mit denen sie die anspruchsvollsten Aufgaben in ihren Unternehmen und Rechenzentren bewältigen können.

Skyhawk SSDs werden derzeit ausgewählten OEM-Kunden zur Begutachtung zur Verfügung gestellt und im 2. Quartal des Jahres allgemein erhältlich sein.

Kommentar verfassen