Fataler Headcrash Seagate ST350418AS

Hersteller von Festplatten zertifizieren ihre Produkte nach Einsatzmöglichkeiten. Die ST350418AS, aus der Barracuda 7200.12 Serie, wurde für den Einsatz im PC Umfeld freigegeben. Diese Festplatte ist ein sehr preiswertes Produkt, nicht für die Verwendung im Server zertifiziert.

Der Kunde eines deutschen Datenrettungslabors sah das offensichtlich anders, er setzte die Seagate Festplatte in seinem Server ein. Seit 2009, und damit erstaunliche 7 Jahre, lief der Datenspeicher zuverlässig im 24×7 Stunden Einsatz.

Bis es zu einem fatalen Headcrash kam, der alle Daten vernichtete. Wir von datenrettungblog.com kennen nicht die exakten Hintergründe, der Datenretter hat uns nur die Bilder zur Verwendung freigegeben. So wie es scheint, hat sich der Headcrash in einem Zeitraum ereignet, als kein Administrator den Server unter Kontrolle hatte.

Die Köpfe haben sich über einen gewissen Zeitraum in das Medium hinein „gefressen“, was dafür spricht, dass niemand den Crash bemerkte. Den Datenretter erwartete, bei der Öffnung im Reinraumlabor, ein Anblick des Desasters. Was wie Asche oder grauer Staub aussieht, sind Teile der Oberfläche und damit die Daten des Eigentümers der Festplatte. Die Köpfe haben eine sichtbare Spur gezogen, der Fall kann als extrem gelten, denn sie haben sich zum Teil durch die Platte „gefressen“.

Der Luftfilter, im Original weiß, ist tiefschwarz und komplett zu. Die Köpfe haben die Prozedur ebenfalls nicht überstanden, sie sind wie der Rest des Equipments reiner Schrott. Eine Datenrettung ist bei diesen Extremfällen natürlich nicht mehr möglich. Ob der Eigentümer der Festplatte ein gültiges Backup hat, ist ungeklärt. Wir hoffen es für ihn.

Wenn Sie eine Datenrettung für Ihre Festplatte suchen, empfehlen wir die Datenretter aus unserer Empfehlungsliste.

 

Ein Gedanke zu „Fataler Headcrash Seagate ST350418AS

  • 26. April 2016 um 07:09
    Permalink

    Das ist ein wirklich extremer Fall. Mich würde interessieren wie lange die Festplatte im defekten Zustand weiter lief.

    Beste Grüße
    Tom

Kommentar verfassen