My Cloud EX2 Ultra 12 TB NAS

WD bringt mit der My Cloud EX2 Ultra einen neuen High-Performance-Netzwerkspeicher für Kreative auf den Markt: Die My Cloud EX2 Ultra NAS bietet zwei Speicher-Bays mit bis zu 12 TB Speicherkapazität, einen Marvell® ARMADA® 385 1,3 GHz Dual-Core-Prozessor sowie 1GB DDR-RAM.
Die My Cloud EX2 Ultra NAS wurde für Nutzer in der Kreativbranche entwickelt, die automatisch Inhalte synchronisieren, Dateien und Ordner mit Kunden und Kollegen teilen und multiple Backup-Lösungen nutzen wollen.

“Der Bedarf an Speicherkapazität steigt rasant, ebenso wie die Nachfrage nach zuverlässigem Streaming von Inhalten – gerade in den kreativen Berufen“, erläutert Jim Welsh, Executive Vice President WD Branded Products. „Die My Cloud EX2 Ultra kombiniert daher Hochleistung mit Multitasking und Datenschutz in einem NAS-System, das alle Arbeitsabläufe deutlich vereinfacht.“

Der leistungsstarke Marvell® ARMADA® 385 1,3 GHz Dual-Core-Prozessor der My Cloud EX2 Ultra erlaubt ultra-schnelle Übertragungsraten für nahtloses Videostreaming; der Arbeitsspeicher von 1GB DDR3-RAM erleichtert zudem das Multitasking mehrerer Anwendungen wie HD-Mediastreaming und Überwachung. Eine große Auswahl an Einstellungen für die Verwaltung, Sicherheit und den Schutz von Filmen, Fotos, Musik und Dateien rundet das Angebot ab.

Die My Cloud EX2 Ultra NAS wird in RAID1 geliefert, um von Anfang an Datenschutz zu gewährleisten. Mögliche Konfigurationen sind RAID 0 und RAID 1 sowie JBOD und Spanning-Modi. Die Datenschutzfunktionen beinhalten NAS-to-NAS-Backup, USB-, Cloud- oder LAN/WAN-Backup.

Hohe Speicherkapazität und Zuverlässigkeit

Von der unbestückten Version bis hin zu 12TB Speicherkapazität – die My Cloud EX2 Ultra bietet etliche Konfigurationsmöglichkeiten. Zusätzlich lassen sich kompatible USB-3.0-Festplatten an die My Cloud EX2 Ultra anschließen.

Die bestückte My Cloud EX2 Ultra beinhaltet die preisgekrönte WD Red Festplatte, die eigens für NAS-Systeme im Dauerbetrieb entwickelt wurde. Im Hintergrund sorgt die NASware 3.0 für Zuverlässigkeit und minimierte Datenkorruption bei Stromausfällen und anderen Störungen.

Einfache Datenfreigabe, immer und überall

Nutzer können individuelle, private Links versenden, um Freunden, Kunden oder Kollegen Lese- und Schreibzugriff auf ausgewählte Dateien zu gewähren. Dank intuitivem Dashboard lassen sich Benutzerkonten erstellen, Funktionen anpassen und die Inhalte problemlos im Auge behalten. Unter MyCloud.com und mit der My Cloud App haben Nutzer schnell und überall Zugriff auf ihre Dateien. Mit WD Sync können Nutzer automatisch ihre Dateien und Ordner synchronisieren und von jedem ihrer Geräte einsehen.

Erweiterte Funktionen

Das My Cloud NAS verfügt über einen integrierten FTP- und WebDAV-Server, einen Backupserver, einen P2P-Downloadserver sowie Microsoft Active Directory Support. Ergänzend können Nutzer einer Reihe externer Apps herunterladen und nutzen, einschließlich Plex, Milestone Arcus, aMule, Icecast, Joomla!, Anti-Virus Essentials, WordPress, SqueezeCenter und viele andere. Nutzer können Videos und Fotos auf mit der My Cloud EX2 Ultra verbundenen Fernsehern, Media Playern, Spielkonsolen und anderen DLNA/UPnP-Geräten anzeigen – dank Twonky 7.2 DLNA-zertifiziertem Mediaserver und eingebauten iTunes-Support.

Preis und Verfügbarkeit

Das NAS ist ab sofort bei ausgewählten Händlern verfügbar und online auf wdstore.com zu finden. Die unverbindliche Preisempfehlung für die unbestückte My Cloud EX2 Ultra beträgt 189 EUR, 349 EUR für die 4TB Version, 559 EUR für 8 TB und 709 EUR für die My Cloud EX2 Ultra mit 12 TB. Die WD My Cloud App ist kostenlos im Apple App Store und auf Google Play erhältlich. Die My Cloud EX2 Ultra gewährt eine zweijährige Garantie auf die unbestückte Version, die vorkonfigurierte Option mit WD Red Festplatte hat eine Garantielaufzeit von drei Jahren.

Kompatibilität

Die My Cloud EX2 Ultra ist sowohl mit Windows 10, Windows 8, Windows Vista, OS X El Capitan, Yosemite, Mavericks, Mountain Lion als auch mit DLNA/UPnP kompatibel.

Ein Gedanke zu „My Cloud EX2 Ultra 12 TB NAS

  • 5. Januar 2017 um 12:06
    Permalink

    Sehr interessanter Artikel. Persönlich verwende ich eine NAS Festplatte der Marke Synology, aber WD scheint auch auf diesem Gebiet eine starke Entwicklung gemacht zu haben. Vielleicht wird es ja in Zukunft eine Western Digital 😉

Kommentar verfassen