Safer Internet Day: Toshiba gibt Tips für Umgang mit digitalen Medien

Anlässlich des Safer Internet Days, der am 9. Februar stattfindet und Familien für die Gefahren im Internet sensibilisiert, veröffentlicht die Toshiba einen Familien-Leitfaden für den sicheren Umgang mit digitalen Medien.

Denn heutzutage ist es wichtiger denn je, Eltern und Kinder frühzeitig auf die Gefahren im World Wide Web aufmerksam zu machen und sie in ihrer Medienkompetenz zu stärken. Bei der Anschaffung eines Familien-Notebooks ist daher eine Kombination aus dem passenden Notebook inklusive entsprechender Sicherheitsfunktionen und ein geschulter Umgang mit digitalen Medien die ideale Lösung. Hilfreiche Tipps und Tricks sowie Sicherheitseinstellungen und Informationen zu altersgerechten Inhalten finden sich auf der Hersteller Seite.

Kriterien für das perfekte Familien-Notebook

Wenn Eltern ihre Kinder erstmals mit einem eigenen Notebook ausstatten, empfiehlt es sich gleich beim Notebook-Kauf auf folgende Kriterien zu achten: Ein stabiles und trotzdem leichtes Gehäuse, praktische Multimedia-Funktionen, um beispielsweise Videos und YouTube-Clips anzusehen, sowie ausreichend Sicherheitsfunktionen. Hier ist es vor allem wichtig, dass sich das Gerät unbedingt über verschiedene Passwort-Mechanismen wie Benutzer-, Supervisor- sowie ein zusätzliches Festplatten-Passwort absichern lässt, so dass die Geräte etwa vor Fremdzugriff oder Schadsoftware geschützt sind.

Als ideales Familien-Notebook eignen sich beispielsweise die Geräte der Toshiba Satellite L50-C-Serie: Die 15,6 Zoll (39,6 cm)-Modelle sind schlank, in sieben Farben erhältlich und bieten viele Multimedia-Funktionen zum günstigen Preis. Anwender, die bis 31. März 2016 ein Modell der Satellite L50-C-Serie erwerben, profitieren zusätzlich vom Toshiba Rundum-Sorglos-Paket inklusive Garantieerweiterung auf drei Jahre sowie einem 12-monatigen Schutz vor Diebstahl, Unfallschäden oder Malware1. Ab 549 Euro (UVP inkl. MwSt.) verfügbar, überzeugen sie mit schnellen Prozessoren, einer brillanten Grafik und einer Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden. Die Notebooks lassen sich außerdem mit verschiedenen Passwort-Mechanismen absichern. Des Weiteren ermöglicht das Windows 10 Betriebssystem eine einfache Bedienung, die keine Vorkenntnisse erfordert.

Mit Medienkompetenz gegen die Gefahren aus dem Internet

Grundvoraussetzung für die sichere Nutzung eines Notebooks im Intenet ist die Medienkompetenz der Kinder, die ihnen von den Eltern vermittelt werden muss. Deswegen ist es essenziell, dass Eltern ihre Kinder dafür sensibilisieren, welche Gefahren im Internet, wie beispielsweise in Chaträumen, Skype oder Social Media Platformen, lauern können, worauf sie bei deren Benutzung achten müssen und welche Regeln es einzuhalten gilt. Neben den pädagogischen Maßnahmen gibt es auch technische Mittel wie kindergerechte Benutzerkonten sowie Filter- und Schutzprogramme für eine sichere Internetnutzung.

Der komplette Leitfaden inklusive aller Tipps und Hinweise findet sich auf der Herstellerseite.

Kommentar verfassen