Festplatte Scheibentausch zur Datenrettung?

Natürlich ist man verzweifelt, wenn die Festplatte defekt ist, und man kein Backup vorliegen hat. Ist bei einer defekten Festplatte Scheibentausch das korrekte Mittel zur Datenrettung. Und kann man das mit Hausmitteln durchführen?

Offene Festplatte
Offene Festplatte

Wer jetzt lacht, oder an einen Aprilscherz glaubt, der liegt nicht richtig. Per Mail werden diese Fragen immer und immer wieder an den Datenrettungblog gestellt. In Foren wird das Thema ernsthaft diskutiert. Deshalb an dieser Stelle eine ganz klare Aussage. Bei einer defekten Festplatte die Magnetscheiben selbst in ein anderes Gehäuse umbauen zu wollen, ist eine richtig, richtig schlechte Idee.

Da wäre die Sache mit dem Reinraum…

Seriöse Datenretter haben einen Reinraumlabor. Das hält Verunreinigungen fern, kleinste Staubpartikel könnten, in Berührung mit den Schreib/Leseköpfen der Festplatte, schwerste Schäden anrichten. Datenrettungs-Ingenieure betreten die Reinräume, die es in verschiedenen Klassen gibt, nur in spezieller Kleidung. Festplatten werden also in einer klinisch reinen Umgebung geöffnet.

Da ist die Sache mit dem Fachwissen…

Festplatten sind sehr präzise Teile. Die Platten sind exakt kalibriert, auf ein µ genau. Datenretter haben das entsprechende Wissen und die Erfahrung. Sie sind in der Lage eine Festplatte zu modifizieren, neu zu kalibrieren, und in der Folge auszulesen. Ausserdem kennen sie die Firmware der einzelnen Fabrikate, haben Erfahrungswert mit den Schachstellen der jeweiligen Produkte.

Ein Umbau, am Küchentisch etwa ( das kam als Vorschlag aus Mails von Anwendern), ist für die Daten eine tödliche Idee. Bei einer defekten Festplatte Scheibentausch durchzuführen, hat nur ein Ergebnis: Man wird die Daten zerstören.

Kommentar verfassen