Festplatte gefallen – Wenn Hilfe zu spät ist

Natürlich gibt es auch Fälle, wo der beste Datenretter nicht mehr zu helfen vermag. Wenn eine Festplatte gefallen ist, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Und immer spielt bei der Datenrettung etwas Glück mit hinein. Prinzipiell gibt es zwei Faustregeln, die Anwender beachten sollten.

Festplatte gefallen, Oberfläche zerstört
Festplatte gefallen, Oberfläche zerstört

Datensicherheit fängt schon beim Kauf an. Eine 2.5″ Festplatte, wie sie in mobilen Geräten zum Einsatz kommt, bürgt für mehr Sicherheit als eine 3.5″ Platte. Diese sind nicht für den mobilen Einsatz, und seine speziellen Anforderung konstruiert, und bei einem Sturz besonders empfindlich.

Die Chancen für eine erfolgreiche Datenrettung sind also beim Formfaktor 2.5″ höher als bei den großen Desktop Festplatten. Natürlich sollte man eine Festplatte, wenn sie einen Sturz erlitten hat, nicht mehr in Betrieb setzen. Um so weniger man damit tut, um so besser ist es.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Natürlich spielt das Glück eine gewisse Rolle, und ist sozusagen die große Unbekannte im Roulett-Spiel mit gestürzten Festplatten. Kein Glück hatte der Besitzer des Notebooks, dessen Festplatte wir auf dem Bild sehen. Es kommt aus dem Labor eines Datenretters und zeigt uns eine dramatische Szene.

Das Notebook fiel aus 1 Meter Höhe unglücklich auf die Kante, die Scheiben der Festplatten zerbrachen durch den Aufprall. Was die Leser sehen ist Zerstörung, und was wie Staub aussieht – aber nicht ist – sind weitere kleinste Fragmente der ursprünglichen Festplatte. Für den Anwender sah das Szenario auf den ersten Blick gar nicht so schlimm aus. Ein leises, seltsames Geräusch, kam beim Anschalten aus dem Notebook. Das komplette Ausmaß der Zerstörung wurde erst sichtbar, als die Festplatte in einem Datenrettungslabor geöffnet wurde.

Datenretter haben viele Möglichkeiten um zu helfen. Sie retten Daten auch in Extremsituationen. Wenn die Festplatte in brennenden Häusern war, wenn Überschwemmungen stattgefunden haben. Aber die Mittel sind limitiert, und immer abhängig vom individuellen Zustand der Festplatte. In diesem Fall kam alle Hilfe zu spät, die Daten waren durch den Sturz und das Zerbrechen der Festplatte für alle Zeit verloren. Datensicherung, regelmäßig durchgeführt, ist der einzigste zuverlässige Schutz in einem solchen Fall. Man sollte das nie vergessen!

Kommentar verfassen