Datenretter gesucht… Datenrettung Erfahrung. Teil 4

In den ersten Teilen unserer Reportage zum Jahresbeginn haben wir Datenrettungsfirmen begutachtet. Eine Firma aus Köln hatte zum damaligen Zeitpunkt ein leeres Impressum.

Dieser Anbieter aus dem Rheinland wollte an unserer Testplatte die voll funktionsfähigen Schreib/Leseköpfe tauschen um mit seiner vermeintlich „kostenfreien“ Diagnose fortzufahren.  Für den Tausch der Schreib/Leseeinheit wollte man einen stattlichen Betrag, so dass wir abgelehnt haben.

Diese Methode scheint normal zu sein und wird immer noch praktiziert, wie  viele Informationen belegen.

Anwender haben uns Ihren Schriftverkehr zur Verfügung gestellt, der die immer wieder gleiche Vorgehensweise bestätigt.

Sehr erstaunt haben uns auch die vielen Einträge in Internetforen die eine identische Vorgehensweise immer wieder belegen.

Hier dürfte jede Rettung zu spät sein !
Hier dürfte jede Rettung zu spät sein !

Gehen Sie zum Beispiel in das Sat1 Forum und geben Sie den Suchbegriff „Datenrettung“ ein….

Mittlerweile haben sich die AGBs des Unternehmens gefüllt.

Wie wir immer vermutet haben gehört auch dieses Unternehmen aus Köln zu einer Firmengruppe aus England, die wir in unserem Teil 3 von „Datenretter gesucht….“ beschrieben haben.

Die AGB hat man neu eingefügt und auch hier nach dem bekannten Muster ergänzt:

Zitat Site:

Wir weisen darauf hin, dass Mitarbeiter von XXXXX XXXXX nicht in Deutschland beschäftigt werden, des weiteren möchten wir darauf hinweisen dass sich keine Niederlassungen in Deutschland befinden.

Der Werbeslogan dieses hiermit definitiv nicht deutschen Unternehmens lautet allerdings:

Zitat Site:

Deutschlands günstigstes Datenrettungslabor. Garantiert

Britischer Humor ? Oder einfach irreführende Werbung ?

Warum präsentiert man sich nicht auf den ersten Blick als Unternehmen eines anderen EU Staates und warum versteckt man Identität im Kleingedruckten ? Warum firmiert man immer wieder unter neuen Namen und anderen Standorten ?

Warum wirbt man mit offensiv „kostenlos, kostenlos, kostenlos…“ wenn doch die AGB identisch mit dem im Teil 3 „Datenretter gesucht…“ beschriebenen Unternehmen ist. Und damit Zweifel an „kostenlos, kostenlos, kostenlos….“ gegeben sind.

Das Geschäftsmodell jedenfalls scheint sehr lukrativ zu sein. Bei Google Adwords Anzeigen finden sich die Unternehmen dieses Firmenverbundes 365 Tage im Jahr  ganz vorne wieder. Das Werbebudget muss gut gefüllt sein.

Ihre Meinung dazu sollten sie sich selbst bilden.

Wie reagieren andere Datenretter auf diese merkwürdigen Angebote ?

 

Einige Datenrettungsfirmen mit real in Deutschland existierenden Labors haben auf diese Art von Geschäftspraktiken reagiert. Auf den Seiten der Anbieter werden Datenrettung Checklisten angeboten.

In diesen Listen ist der Standort des Anbieters einsehbar. Es ist ersichtlich wo sich Labor und Reinräume  befinden. Es wird klargestellt ob Kosten für Ersatzteile anfallen.

Die  Checkliste der Firma Ontrack Datenrettung haben wir hier eingestellt.

Einen vertrauenswürdigen Datenretter werden Sie an folgenden Fakten erkennen:

Ein seriöses Datenrettungslabor stellt Ihnen im Ablauf der Analyse immer eine Dateiliste mit den wiederhergestellten Daten und eine Aussage zur Datenqualität zur Verfügung.

Denn Ihr Datenrettungslabor hat in diesem Moment die Rettungsarbeiten schon abgeschlossen und spricht niemals von „wahrscheinlich zu rettenden Daten“ oder von „prozentualen Möglichkeiten“.Bewusst vage Formulierungen und prozentuale Einschätzungen sollten Sie abschrecken.

Zu jeder Dateiliste bekommen Sie einen für den Datenretter verbindlichen Preis für die Rettung Ihre Daten.

Sie sollten sich bei der Auswahl Ihres Datenrettungspartners nicht von den Versprechungen blenden lassen die auf den Websites publiziert werden.

Wenn alles offensiv als kostenlos beworben wird, fehlt es entweder an einer gesunden kaufmännischen Kalkulation oder der Kunde soll mit nicht einhaltbaren Versprechungen geködert werden.

Hegen Sie ein gesundes Misstrauen gegenüber utopischen Fallzahlen die ein Anbieter im Jahr vorgibt gelöst zu haben. Orientieren Sie sich an den harten, weniger spektakulären Fakten der Checklisten des jeweiligen Anbieters. Überlegen Sie, wohin Ihre Festplatte auf die Reise geht.

Wir werden weiter berichten.

Hinweis:

Nach wie vor veröffentlichen wir keine Firmennamen der betroffenen Unternehmen. Alle von uns dargestellten Informationen sind von der Redaktion belegbar.

Datenrettung Checklisten:  Ontrack Datenrettung.

Ähnliche Artikel auf datenrettungblog.com:

Datenretter gesucht… Datenretter Test. Teil 3

Datenretter gesucht – Teil 2

Datenretter gesucht – Teil 1


Ein Gedanke zu „Datenretter gesucht… Datenrettung Erfahrung. Teil 4

Kommentar verfassen