Festplatte richtig installieren Datenverlust vermeiden

Warum, so fragen sich viele Anwender, habe ich plötzlich ohne Ankündigung einen Datenverlust ? Wie kann das passieren ?

Die Antwort ist oft einfacher als man denkt. Festplatten sind für viele Anwender nichts spezielles mehr, wir gehen recht sorglos und selbstverständlich damit um. Aber – viele Festplatten gehen defekt durch falsche Behandlung schon bei der Installation oder durch eine nicht richtig abgestimmte Arbeitsumgebung.

Schon im Vorfeld,  bei der Installation der Festplatte kann man Fehler vermeiden.  Mit Hilfe von Informationen von Western Digital haben wir einen Leitfaden zusammengestellt.

Bedenken Sie, Festplatten sind hoch sensible und präzise mechanische Bauteile. Oft sind diese thermisch stark belastet und je nach Arbeitsumgebung Erschütterungen ausgesetzt.

Eine sorgfälltig durchgeführte Installation ist einer der  Bausteine für ein langes Festplattenleben.

Der Grund Nr. 1 zum Festplattenausfall sind Schäden durch Elektrostatische Aufladungen. Diese Schäden sind nicht immer erkennbar, nicht immer sofort mit einer Auswirkung verbunden und können auch erst später, nach einem elektrostatischen Event, als Folgeschaden auftreten.

Schützen sie sich davor, schon bei der Installation:

– Achten Sie auf Ihre Kleidung. Tragen Sie keine Kleidung die zur elektrostatischen Aufladung beiträgt.

– Eine günstige Installationsumgebung wählen. Ungünstig ist z. B. ein Teppichboden der statische Aufladung erzeugt, besser wäre Laminat oder Steinfussboden.

– Behalten Sie die Festplatte so lange in der Anti Statik Hülle, bis die Installation in PC oder Notebook oder externem Gehäuse beginnen kann.

– Ein Band zur elektrostatischen Entladung ist hilfreich, dieses Hilfsmittel bekommen Sie günstig in jedem Computerfachgeschäft. Steht kein Anti Statik Band zur Verfügung, fahren Sie mit dem nächsten Punkt weiter.

– Vor Einbau sollte man ein Stück Metall angreifen, so z.B. das PC Gehäuse. Der PC sollte ausgeschaltet sein, das Stromkabel aber noch angeschlossen. Elektrostatische Aufladung wird so abgeleitet.

– Wenn die Installation beginnt, Stromstecker am Notebook oder PC ziehen.

– Das Laufwerk an den Seitenteile anfassen, nicht auf dem Controllerboard.

– Niemals das Laufwerk mit Gewalt irgendwo hineinzwängen. Das Gehäuse sollte wirklich passen, achten Sie auch genügend Luft nach oben und unten für spätere Luftzirkulation.

– Das Festplattenlaufwerk so installieren wie vom Hersteller angegeben. Manche Festplatten nehmen eine senkrecht stehende Installation übel.

– Jede Festplatte hat ein kleines Loch auf dem Plattencover. Darunter befindet sich der Luftfilter, es ist wichtig dass diese Loch niemals verdeckt wird.

– Nichts auf den Festplattendeckel plazieren. Stellen Sie sicher dass kein Druck auf das Gehäuse der Festplatte ausgeübt wird.

– Nach der Installation den Stromstecker der Festplatte nicht mit Gewalt einstecken. Der Stecker sollte ohne Druck passen, ist das nicht der Fall verwenden Sie den falschen Stecker.

– Gleiches gilt auch für den Stecker des Datenkabels, der zum Controllerboard führt.

– Notebook oder PC wieder mit dem Stromnetz verbinden.

Gratulation, jetzt ist es geschafft ! Installieren Sie jetzt Ihre Software.

Befolgen Sie unsere Tipps, ist die richtige Installation ohne Schaden garantiert.

Der Leitfaden ist anwendbar auf SATA und IDE Festplatten in jeder Bauform.

Autor: Datenrettungblog

Ein Gedanke zu „Festplatte richtig installieren Datenverlust vermeiden

Kommentar verfassen